Die Lehre aus dem Holocaust

falsche Lehren aus dem Holocaust gepredigt

Bild Quelle: https://report24.news/wp-content/uploads/2021/09/r24_bhakdi_support.jpg

Nachdem die Systemmedien den bekannten Experten für Immunologie und Kritiker der Covid- 19 Impfungen, Prof. S. Bhakdi, als Antisemiten bezeichneten, meldeten sich zahlreiche Holocaust-Überlebende und deren Nachfahren in einem offenen Brief zu Wort:

Sie, die Medien, haben das Volk jahrelang belogen, indem Sie falsche Lehren aus dem Holocaust gepredigt haben. Das ist nicht die Lehre aus dem Holocaust, dass Juden nicht getötet oder in Frage gestellt werden dürfen. Kein Mensch darf getötet werden!
Die Lehre aus dem Holocaust ist, dass man nicht zusehen und nicht mitmachen darf, wenn eine Minderheit verfolgt wird. Sie haben den Holocaust für das Gegenteil instrumentalisiert: um den Menschen den Willen zu nehmen, sich gegen Unrecht zu wehren. Und auf diese gottlose Weise haben Sie einen neuen Holocaust vorbereitet und sind dabei, ihn umzusetzen.
Wir warnen ausdrücklich davor, dass sich ein weiterer Holocaust entfaltet, nur größer und raffinierter. Die Brutalität, mit der Sie die Opposition sowohl verbal als auch physisch bekämpfen, verleugnen, verletzen und demütigen, dient dazu, die Wahrheit zu unterdrücken. Zerstörte Existenzen, Wohnungsdurchsuchungen, Berufsverbote, Zwangseinweisungen in die Psychiatrie und Schlimmeres – das könnte die Geschichte aus unserem Leben sein, doch ist das die Realität, die wir in Deutschland beobachten.

(Quellen: https://report24.news/holocaust-ueberlebende-unterstuetzen-prof-bhakdi-gegen-falsche-vorwuerfe/)

(S&G Ausgabe 47/2021)