Kurzmeldungen

Nachrichten und Informationen in loser Folge…


Betrug auf offener Bühne

mmm/ef. In den Leitmedien hält sich hartnäckig die Behauptung, in den Krankenhäusern müssten mehr Ungeimpfte als Geimpfte wegen einer schweren Corona- Erkrankung behandelt werden. Dass genau das Gegenteil zutrifft, zeigt eine Datenanalyse aus den USA mit dem Titel „Project Salus“, die vom US-Verteidigungsministerium (Pentagon) in Zusammenarbeit mit einer KI- Firma* durchgeführt wurde. Sie hat durchaus auch hierzulande Aussagekraft. Die Daten stammen von 5,6 Millionen Patienten ab 65 Jahren und sind zur sachlichen Information des Verteidigungsministeriums bestimmt. 60 % der Hospitalisierten waren vollständig geimpft. Diese Zahl berücksichtigt jedoch nur Patienten, deren zweite Injektion mindestens zwei Wochen zurückliegt. Ein vollständig geimpfter Patient, der bis zum 13. Tag nach der zweiten mRNA-Spritze erkrankt, wird noch als „ungeimpft“ einge- stuft. Die meisten sichtbaren Nebenwirkungen von Covid-Impfungen treten aber nach bisherigen Erfahrungen meist innerhalb dieses zweiwöchigen Fensters auf.

Deshalb muss noch eine Dunkelziffer von 10-20 % zu den Impfdurchbrüchen von 60 % dazugezählt werden.
Nüchternes Fazit: Die Einführung der betrügerischen 14-Tage-Frist sowie die Behauptung, Ungeimpfte würden die Kran- kenbetten belegen, kann nur als frecher Betrug auf offener Bühne bezeichnet werden.
*KI = Künstliche Intelligenz
(Quellen: www.naturalnews.com/files/Salus_Humetrix_VE_study_2021_09_28.pdf | www.naturalnews.com/2021-10-03-dod-data-60-percent-covid-hospitalizations-fully- vaccinated.html | www.naturalnews.com/2021-10-01-ai-powered-dod-data-analysis-program-project-salus-shows-ade-accelerating-fully-vaccinated.html | www.tagesschau.de/ausland/amerika/impfstart-usa-101.html)

(S&G Ausgabe 46/2021)


mRNA-Impfstoff: 95%iger Erfolg oder 100%iger Betrug?

hub./abu./avr. Anfang dieses Jahres wurde der mRNA-Corona- Impfstoff von BioNTech/Pfizer aufdringlich durch die Medien beworben, insbesondere die angebliche 95%ige Wirksamkeit hochgelobt. U.a. schrieb das aerzteblatt.de: „Coronaimpfstoff: Pfizer und BioNTech melden 95 %
Wirksamkeit“, bei den SRF News war vor der Zulassung des BioN- Tech-Impfstoffes vom „Schutz von 95 %“ die Rede. Der Wirtschaftsinformatiker Marcel Barz wie auch Lungenarzt Dr. Wolfgang Wodarg und der deutsche Informationsdienst Wissenschaft gehen dieser „Unstatistik des Monats“, wie letztere es nannten, auf den Grund. Sie untersuchten, wie dieser angebliche hohe Schutz in der damals gerade mal 14 Wochen dauernden Studie von BioN- Tech/ Pfizer errechnet wurde. Dabei wurde festgestellt, dass eine absolute Wirksamkeit des Impfstoffs lediglich bei 0,7 % lag. Auch der Experte in Mikrobiologie Prof. Dr. Bhakdi beklagt diese Datenmanipulation. Zudem gebe es aufgrund der Studie keinen Beleg dafür, dass der Impfstoff Schutz biete.

Ganz zu schweigen von den vielen vertuschten Nebenwirkungen, die die geimpfte Gruppe aufwies. Also wurden durch
Täuschung und Jonglieren mit Zahlen und Worten Fehlschlüsse zugelassen, die die tatsächliche niedrige Wirksamkeit des Impfstoffes von 0,7 % verschleiern. Der als 95%ig gefeierte Erfolg kommt einem absolut 100%igem kriminellen Betrug gleich!
(Quellen: www.aerzteblatt.de/nachrichten/118490/Coronaimpfstoff-Pfizer- und-Biontech-melden-95-Wirksamkeit | www.medinside.ch/de/post/impfstoff-gegen-covid-19-was-bedeutet-95-prozent-wirksam | www.impfkritik.de/pressespiegel/2021020301.html | www.kla.tv/20605 | www.youtube.com/watch?v=nEPiOEkkWzg)

(S&G Ausgabe 46/2021)


Die Unterschlagung der Impftoten – ein kriminelles Kalkül?

ol./bua. Der österreichische Neurowissenschaftler und Psychiater Dr. Raphael Bonelli startete ein „Sozialexperiment“, ohne Anspruch auf Wissenschaftlichkeit, und befragte seine Video-Zuschauer: „Wie viele kennen Sie, die an oder mit Corona gestorben sind? Und: Wie viele kennen Sie, die an oder mit der Impfung gestorben sind?“ Die rund 6000 Kommentare waren verblüffend: Während kaum einer Corona-Tote in seinem näheren Umfeld zu beklagen hat, häufen sich die Meldungen über die Impftoten und -geschädigten, die allesamt keine Aufmerksamkeit finden. Die Reaktion aus dem Volk offenbarte, dass Dr. Bonelli damit den Nerv seines Publikums getroffen hatte. Denn während die Corona-Toten nach wie vor Gegenstand jeder öffentlichen Diskussion sind, wer- den die Impfgeschädigten oder gar -toten in den Medien regel- recht totgeschwiegen.

Zumindest wird jeder Zusammenhang zum Impfstoff hartnäckig bestritten und entsprechende Beiträge werden zensiert, so wie Bonellis You- Tube-Kanal nach seinem Aufruf gesperrt wurde. Spätestens an dieser Stelle sollte der hohe politische und mediale Druck rund ums Impfen verdächtig erscheinen, sprechen die vielen Opfer doch Bände!
Deren Verschweigen jedenfalls drängt den Verdacht auf, dass es sich hier um ein kriminelles Kalkül handeln könnte.

(Quellen: https://report24.news/raphael-bonelli-fragt-nach-todesfaellen- mit-impfung-masse-der-rueckmeldungen-schockiert/ | https://report24.news/zensur-youtube-loescht-bonellis-video-mit-fast-6-000-kommentaren-ueber- impfschaeden/?feed_id=4120)

(S&G Ausgabe 46/2021)


Viele Staaten verzichten auf Corona-Maßnahmen

bri. Vorreiter beim Verzicht auf Corona-Maßnahmen sind etliche Staaten der USA. Bereits in 22 US-Bundesstaaten wurden sämtliche Maßnahmen gegen Covid-19 eingestellt. Der Gouverneur von Florida, DeSantis, fordert sogar, dass Unternehmen, die für ihre Mitarbeiter mRNA-Impfungen vorschreiben, für unerwünschte Reaktionen aufkommen müssen. Auch in einigen europäischen Ländern wurden Coronabeschränkungen aufgehoben. Dänemark, Norwegen, Schweden, Großbritannien und Portugal gehen davon aus, dass ihre Impfquote ausreicht und das Gesundheitssystem auch ohne weitere Corona-Maßnahmen nicht überlastet wird. Weltweit verzichten inzwischen mindestens 20 weitere Staaten auf mRNA-Impfungen, darunter China und Nordkorea in Asien oder Lesotho in Afrika.

Irgendwie scheint es doch möglich, aus dem Corona-Komplex auszusteigen ohne Schaden zu nehmen.

(Quellen: https://deutschelobbyinfo.com/ 2021/05/18/in-22-us-bundesstaaten-gibt-es-seit-monaten-keinerlei-corona-massnahmen-mehr-und-trotzdem-kein-ueberlastetes- gesundheitswesen/ | www.srf.ch/news/international/freedom-day-in-westeuropa-so-entwickeln-sich-die-coronazahlen-in-laendern- ohne-massnahmen | www.focus.de/gesundheit/coronavirus/ueberblick-was-in-den-laendern-passiert-ist-die-alle-corona- massnahmen-abgeschafft-haben_id_24359568.html)

(S&G Ausgabe 45/2021)


Prominente zeigen Flagge

lex. Immer mehr Prominente sprechen sich gegen einen Impf- zwang und eine Spaltung unserer Gesellschaft aus. Felix Gottwald, Eva Herzig, Cindy Crawford, Nena, Eric Clapton und Olivia Newton-John seien hier beispielhaft genannt. Aber auch bekannte Geistliche, wie der Erzbischof Carlo Maria Viganò beziehen klare Position gegen das offensichtliche Corona-Komplott. Bereits im letzten Jahr, 2020, wandte er sich in einem offenen Brief an Präsident Trump, um vor einer „globalen Verschwörung gegen Gott und die Menschheit“ zu warnen. Mitte Oktober 2021 sprach Viganò Demonstranten in Turin Mut gegen die Errichtung einer globalen Tyrannei zu.

Weil die Widerständler gegen die Tyrannei aus Leidenschaft, aus Zuneigung, Großzügigkeit und Heldenhaftigkeit bestehen, eben deshalb werden sie auch den Sieg davontragen.

(Quellen: Compact Magazin 11/2021 | https://lichtweltverlag.at/2020/11/02/offener-brief-von-carlo-maria-vigano-an-praesident-trump/ | www.youtube.com/watch?v=WRVTvIOpQyk)

(S&G Ausgabe 45/2021)


Stell dir vor,
es herrscht Corona und keiner macht mit

mh./uh. Wie sehr jeder Einzelne sein verändern kann, zeigen folgende Beispiele: Aus gesundheitlichen Gründen trug die 8-jährige Fiona Lashells keine Maske in der Schule. Dennoch wurde sie 38mal nach Hause geschickt. Sie wandte sich daraufhin öffentlich an die Schulbehörde mit der Aufforderung, dass alle ins Gefängnis gebracht werden sollten, die ihr dies angetan hatten. Als Folge ihrer Standhaftigkeit und ihres „Sich Outens“ wurde im Schulbezirk von Palm Beach County die Maskenpflicht aufgehoben. Der Lehrer Gunnar Kaiser ließ sich vom Schuldienst beurlauben, um Zeit zu haben, Schülern und Mitmenschen durch Aufklärung die Angst zu nehmen.

Die Psychologin K. Pracher-Hilander hebt hervor, wie wichtig es ist, sich seiner Stärke bewusst zu sein. Wir können selbst eine Führungsrolle übernehmen, uns zusammenschließen, und so die Lawine ins Rollen bringen.

(Quellen: www.lifesitenews.com/news/florida-school-board-finally-drops-mask-mandate-after-suspending-8-year-old-38-times-for-violations/ | https://kaisertv.de/2021/08/18/ein-lehrer-nimmt-abschied-und-macht-da-nicht-mit/ | www.kla.tv/19698)

(S&G Ausgabe 45/2021)


Kritische Stimmen in den Leitmedien nehmen zu

haj./nis./rw. Immer mehr Journalisten aus den etablierten Medien können zur derzeit herrschenden Meinungsdiktatur nicht mehr schweigen. Ole Skambraks, ARD-Mitarbeiter, äußerte sich in einem offenen Brief: „Ich kann nicht mehr wortlos hinnehmen, was seit nunmehr anderthalb Jahren bei meinem Arbeitgeber passiert. Einen wahrhaftigen Diskurs und Austausch, in dem sich alle Teile der Gesellschaft wiederfinden, gibt es nicht.“ Ähnlich ergeht es mittlerweile Vielen. So auch den Kollegen der Bildzeitung Claus Strunz und Julian Reichelt. In der Sendung Viertel nach Acht diskutierte Kolumnist Hans-Ulrich Jörges u. a. mit Filip Piatov und Bild-Politik-Chef Jan Schäfer über den öffentlichen Druck auf ungeimpfte Menschen und über den Fall Joshua Kimmich.

Jörges Fazit dazu: „Jeder Geimpfte muß sich bewusst sein, was heute den Ungeimpften passiert ihm selbst morgen bei einem ganz anderen Thema. Wenn das sozusagen in dieser Demokratie üblich wird, wenn größere Gruppen kleinere Gruppen ausgrenzen und kaltstellen, niedermachen und mit Meinungsterror überziehen, dann ist diese Demokratie gescheitert.“ Deshalb ist jeder Journalist aufgefordert, kritisch zu hinterfragen und nicht mehr zu schweigen.

(Quellen: https//reitschuster.de/post/claus-strunz-mit-bissiger-wutrede-gegen-indirekten-lockdown/ | www.youtube.com/watch?v=jtWUJqJR_Ks | www.kla.tv/20225 | www.kla.tv/20393

(S&G Ausgabe 45/2021)


Papst Franziskus: Schlüsselfigur für den Great Reset?

ukn. Der ehemalige Apostolische Nuntius Carlo Maria Viganò untersuchte die Hintergründe der Coronapandemie von Beginn an sorgfältig. Er kam zu dem Schluss, dass es sich um eine bis ins kleinste Detail geplante Verschwörung handelt. Seine Recherchen ergaben, dass ein „gewaltiges Netzwerk“ hinter dem Coronaszenario stecke, das sich von Bill Gates bis zu George Soros erstrecke. Dazu zählten auch zahlreiche mäch- tige Organisationen wie Klaus Schwabs Weltwirtschaftsforum, die WHO, die Trilaterale Kommission, die Bilderberg-Gruppe, sowie zahlreiche multinationale Konzerne und Banken. Das Schockierendste sei allerdings, dass ein Teil der katholischen Kirche an diesem Plan beteiligt sei. Der Papst verfolge Ziele, die nichts mit den Zielen der katholischen Kirche zu tun hät- ten und hoffe, dass seine Komplizenschaft mit den Herr- schenden ihm politische und wirtschaftliche Vorteile bringe. Dazu passe auch die Impfkampagne des Papstes, wo er mit Hilfe moralischer Erpressung jedem Menschen die Impfung aufzuzwingen versuche – er sei auch der Hauptsponsor der Impfstoffe.

Seit März 2020 habe der Heilige Stuhl gezeigt, „dass er perfekt mit dem globalistischen Plan übereinstimmt, indem er die Schließung von Kirchen und die Aussetzung der Feier und Verwaltung der Sakramente“ angeordnet habe. Der Great Reset sehe die Errichtung einer Universalreligion vor, in der Glaube, Wirtschaft und das Prinzip, dass die Bevölkerung nicht wachsen dürfe, vereint werden sollen. An oberster Stelle dieser Religion stehe der Papst. Ist also der Papst eine Schlüsselfigur dafür, dass (nicht nur) die Gläubigen der römisch-katholischen Kirche den menschenverachtenden Great Reset akzeptieren?

(Quellen: https://wochenblick.at/erzbischof-wie-die- covid-krise-in-die-neue-weltordnung-fuehren-soll/)

(S&G Ausgabe 43/2021)


Corona-Kinderimpfung: Es geht nicht um Gesundheit!

mol./bal. Im August 2021 beschlossen die deutschen Ge- sundheitsminister von Bund und Ländern, Impfungen für 12- bis 17-Jährige anzubieten, obwohl die STIKO in Deutschland sich zu diesem Zeitpunkt gegen die Impfung ausgesprochen hatte. Nur 14 Tage später änderte die STIKO ihre Empfehlung und war plötzlich dafür. Angeblich würden die Vorteile der Impfung das Risiko überwiegen. Dass dies nicht der Wahrheit entsprechen kann, bestätigte Dr. Michael Yeadon, ehemaliger Vizepräsident des Impfstoffherstellers Pfizer. Er richtete den dringenden Appell an alle Eltern von Schulkindern im Alter von 12 bis 15 Jahren, die Kinder nicht impfen zu lassen und sagte: „Die Impfstoffe sind NICHT SICHER. Das US-amerikanische Meldesystem VAERS verzeichnet rund 13.000 Todesfälle innerhalb von Tagen bis wenigen Wochen nach der Verabreichung. […]

Die Sterblichkeitsrate pro Million Impfungen ist etwa 60-mal höher als bei allen früheren Impfstoffen.“ Außerdem gäbe es zahlreiche schwerwiegende unerwünschte Nebenwirkungen. Wenn es also bei der Corona- Impfung der Kinder ganz offen- sichtlich nicht um deren Gesundheit geht – worum dann? Dazu Dr. Yeadon: „Der Staat wird alle impfen. Die Samthand- schuhe sind ausgezogen. Hier ging es nie um ein Virus oder die öffentliche Gesundheit. Es geht einzig und allein um Kontrolle, und zwar um totalitäre und unumkehrbare Kontrolle …!“

(Quellen: www.kla.tv/19796 | https://lifesitenews.com/news/former-pfizer-vp-the-gloves-are-off-u-k-govt-to-inject-all-12-15-year-olds-without-parental-consent/)

(S&G Ausgabe 43/2021)


Kirchenmänner verurteilen Einsatz
von Impfstoffen auf Basis abgetriebener Föten

ukn. Bereits im Mai 2020 hatte eine Gruppe von Bischöfen und Kardinälen in einem visionären Aufruf vor der Errichtung einer „hasserfüllten technokratischen Tyrannei“ und einer „Weltregierung, die sich jeder Kontrolle entzieht“ gewarnt. Sie hatten darin auch die Verwendung von Impfstoffen, bei deren Herstellung oder Entwicklung Zellen abgetriebener Kinder eine Rolle spielen, als inakzeptabel verurteilt. Auch Weih- bischof Athanasius Schneider aus Astana in Kasachstan be- tonte – zusammen mit vier weiteren hohen katholischen Kleri- kern – seine kompromisslose Haltung, der sich mittlerweile auch Vertreter anderer Konfessionen angeschlossen haben. Die Bischöfe urteilen: „Eine biomedizinische Forschung, die unschuldige Ungeborene ausbeutet und ihre Körper als ,Rohmaterial‘ für die Herstellung von Impfstoffen verwen- det, gleicht eher Kannibalismus als Medizin. (…)

Eine Technologie, die auf Mord basiert, hat ihre Wurzeln in der Hoffnungslosigkeit und endet in der Verzweiflung. Wir müssen dem Mythos widerstehen, dass es ,keine Alternative‘ gibt. Im Gegenteil, wir müssen mit der Hoffnung und Überzeugung voranschreiten, dass es Alternativen gibt und dass der menschliche Erfindungsreichtum sie mit der Hilfe Gottes entdecken kann. Dies ist der einzige Weg, um von der Dunkelheit zum Licht und vom Tod zum Leben zu gelangen.“

(Quellen: https://report24.news/bischof-schneider-niemals-duerfen-christen- abtreibungsverseuchten-covid-impfstoff-nehmen/ | https://lifesitenews.com/opinion/on-the-moral-illicitness-of-the-use-of-vaccines-made-from-cells-derived-from-aborted-human-fetuses/ |)

(S&G Ausgabe 43/2021)


Zunahme der Fehlgeburten nach Covid-19-Impfung

haf/mmm. Seit Anfang September 2021 empfiehlt die STIKO (Ständige Impfkommission) auch Schwangeren und stillenden Frauen in Deutschland die Covid-19-Impfung mit dem mRNA-Impfstoff BioNTech oder Moderna. Und das, obwohl sich in anderen Ländern die „Berichte ber Spontanaborte, Totgeburten und Fehlbildungen“ häufen. In Österreich, Israel, USA, Belgien und Großbritannien wird diese Personengruppe schon seit langerem geimpft. Jetzt zieht auch Deutschland nach. Das Bundesgesundheitsministerium lässt veriauten, es gebe laut aktuellen Studien keine vermehrten Schwangerschafts-Komplikationen und kein erhöhtes Sterberisiko ftir dic Schwangeren und die Föten. im krassen Gegensatz dazu stehen vermehrt Berichte z.B. aus Großbritannien über Abgänge, Totgeburten und Fehlbildungen bei den Babys. Die med. Fachzeitschrift ,,New England Journal of Medicine“ musste am 8. Sept. 2021

eine Studie aktualisieren, weil festgestellt wurde, dass von den 827 schwangeren Teilnehmerinnen 104 nach der Impfung einen Spontanabort erlitten hatten. Anders gesagt: Eine von acht Schwangeren hat ihr Baby verloren. All dieses Leid wäre vermieden worden, hätte die britische Regierung entsprechend ihren ursprünglichen Empfehlungen gehandelt, in denen von der mRNA-Spritze für Schwangere und Stillende abgeraten worden war.

(Quellen: www.kla.tv/20409 | https://tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-freitag-219.html | https://uncutnews.ch/new-england-journal-of-medicine-macht-einen-rueckzieher-gibt- jetzt-zu-dass-covid-impfungen-fuer-schwangere-frauen-moeglicherweise-nicht-sicher-ist/)

(S&G Ausgabe 43/2021)


Erschreckende Zahlen der Nebenwirkungen

bri. Wie gefährlich mRNA-Impfstoffe für die Geimpften sind, zeigten bereits die Zahlen der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA). Sie meldete (Stand 3.9.21) 904.534 nach der mRNA-Impfung erkrankte Menschen mit insgesamt 3.478.979 einzelnen Nebenwirkungen. Ein Drittel davon sind schwere Nebenwirkungen. Bereits bis 18. Mai 2021 wurden 7.207 Impftote gemeldet, und Anfang September waren es sogar über 14.000, das sind weit mehr als in den letzten 15 Jahren zusammen. Im Zeitraum vom 27.12.20 bis 31.7.2021 verzeichnet das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) in seinem am 20. August 2021 veröffentlichten Sicherheitsbericht speziell für die COVID-19-Vakzine insgesamt 131.671 Meldungen von Nebenwirkungen.

Das sind mehr Nebenwirkungen als in den letzten 20 Jahren zusammen! Ärzte befürchten, dass die körpereigene Produktion des Virus- Spikeproteins, das durch die gen- therapeutische Injektion eingeleitet wird, möglicherweise nie mehr aufhört. Welchen Sinn hat die Verabreichung dieses experimentellen Impfstoffes dann noch für die Allgemeinheit?

(Quellen: www.transparenztest.de/post/update-3-9-ema-datenbank-262383-der-904534-verdachtsfaelle-covid-impf-nebenwirkungen-sind-schwer |
www.extremnews.com/berichte/gesundheit/18ad184e3ff32a5)

(S&G Ausgabe 42/2021)


48.465 unterschlagene Covid-Impftote

bri. Laut Regierungsdaten der US-Gesundheitsbehörde Medicare starben innerhalb von 14 Tagen nach der Impfung 48.465 Personen. Die Informationen wären offiziell nie herausgekommen, weil man nach Anordnung der US- amerikanischen Seuchenschutzbehörde CDC erst 14 Tage nach der zweiten Impfung als geimpft gilt. Diese erschreckenden Zahlen wurden von einem Whistleblower, der sich die Rohdaten von Medicare beschaffte, an den Anwalt Thomas Renz übermittelt. Die gleichen Bestimmungen gelten auch für Deutschland und damit ergeben sich vergleichbare
Angaben zu Impftoten vonseiten des Paul-Ehrlich-Instituts.

Das erklärt, warum sich Bestattungsunternehmen schon lange wundern, dass bei von Angehörigen genannten Impftoten so selten „Impfung“ als Ursache im Totenschein steht.

(Quellen: https://thinkcivics.com/whistleblower-nearly-50000-medicare-patients-died-soon-after-getting-vaccine/ | www.nordbayern.de/politik/corona-wer-gilt-als-genesen-oder-vollstandig-geimpft-1.11044657)

(S&G Ausgabe 42/2021)


Weltweites Fazit: „Covid-Impfung schützt nicht“

chr. Weltweit lassen sich Menschen in dem Glauben impfen, sich gegen das Coronavirus schützen zu können. Aber immer häufiger stellt sich heraus, dass die Impfung gar nicht schützt. Im Gegenteil, in Israel und Australien haben fast alle neu Erkrankten schon eine Impfung erhalten. Die hohen Fallzahlen gerade in Ländern mit den höchsten Impfquoten legen nahe, dass die Impfstoffe das Immunsystem schwächen und als Folge davon die Menschen häufiger erkranken. Besonders betroffen sind Länder mit den höchsten Impfquoten, wie Israel, Gibraltar, Singapur und Island.

Aus Israel und Australien wird auch berichtet, dass fast alle in den Krankenhäusern neu eingelieferten Covidpatienten vollständig geimpft sind.
Wie kann die Politik da von einer sicheren Impfung sprechen?

(Quellen: www.legitim.ch/post/israel-australien-berichten-fast-alle-neuen-covid- hospitalisierungen-sind-geimpft | www.legitim.ch/post/newsbombe-neue-cdc-studie-bestätigt-74-der-neuen-corona-fälle-sind-voll-geimpft)

(S&G Ausgabe 42/2021)


Covid-Impfzwang:
Ein Verstoß gegen den Nürnberger Kodex?

pg. Die Aktivistengruppe People of Truth brachte im März 2021 eine Klage gegen die israelische Regierung und gegen den Pharmagiganten Pfizer beim Internationalen Strafgerichtshof ein. Beide werden beschuldigt, mit der Durchführung der Covid-Impfungen illegale Experimente an Bürgern durchgeführt zu haben, was einen eklatanten Verstoß gegen den Nürnberger Kodex darstelle. Der Nürnberger Kodex gehört seit seiner Formulierung in der Urteilsverkündung im Nürnberger Ärzteprozess (1946/47) zu den Grundsätzen der Medizinerausbildung. Er besagt, dass vor einem Experiment die freiwillige Zustimmung erforderlich ist und diese nicht durch Gewalt, Betrug, List, Druck, Vortäuschung oder irgendeine andere Form der Überredung erbracht werden darf.

Da für die Covid- Impfstoffe nur bedingte Zulassungen bestehen, befinden sie sich noch in der experimentellen Phase. So ist es schon erstaunlich, mit wie viel Nachdruck die Men- schen vonseiten ihrer Regierung und den Leitmedien dazu ge- drängt werden, sich impfen zu lassen, obgleich jeglicher Druck auch einen Verstoß gegen den Nürnberger Kodex darstellt, was Politik und Medien reichlich bekannt sein sollte.

(Quellen: https://bit.ly/3pMEMsU | https://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%BCrnberger_Kodex | www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2020/12/21/ wirrwarr-um-notfall-und-ordentliche-zulassungen)

(S&G Ausgabe 42/2021)


Straftatbestand bei Covid-Impfungen

enm. Hochkarätige Fachleute stellen auf der Reutlinger Pressekonferenz vom 20. September 2021 die Frage, warum trotz stark toxisch, ja tödlich wirkender Inhaltsstoffe vonseiten der Pharmakonzerne, der Politik und den Leitmedien dennoch stets von sicheren Covid-Impfstoffen gesprochen und jede noch so qualifizierte Gegenstimme unterdrückt wird. Für die an der Konferenz teilnehmenden Juristen erhärtet sich der Verdacht eines Straftatbestands. Die vorliegenden Fakten und insbesondere die betroffenen Menschen sollten unbedingt weiter untersucht werden.

Überdies sollte dies zu einem öffentlichen Diskurs, ja zur rechtlichen Aufklärung führen. Denn es gehe um nicht weniger als um das Schicksal der gesamten Weltbevölkerung, von der jetzt diese tödliche Bedrohung abgewendet werden muss.

(Quellen: www.wochenblick.at/die-grosse-autopsie-politikerin-fordert-sofortige- pruefung-der-corona-impfstoffe/)

(S&G Ausgabe 40/2021)


Pathologie-Konferenz Reutlingen: „Turbo-Krebs nach Covid-Impfungen“

hm. Die Experten an der Reutlinger Pathologen-Konferenz sind sich einig: Undeklarierte Inhaltsstoffe in Covid-Impfungen treiben ihr verheerendes Unwesen in den Geimpften. So wurden z.B. äußerst schnell wachsende Tumore diagnostiziert. Dr. Axel Bolland, Dr. Uta Langer und Kollegen machten bei ihren Untersuchungen erschreckende Entdeckungen wie eine gravierende Schwächung des Immunsystems, den Darmtrakt lahmlegende Thrombosen

u.v.a.m., während vonseiten der Pharmakonzerne, Politik und Leitmedien − wie orchestriert − von sicheren Covid-Impfstoffen gesprochen wird.

(Quellen: https://odysee.com/@gerhard:e/ Pressekonferenz-Tod-durch-Impfung-Undeklarierte-Bestandteile-der- COVID-19-Impfstoffe:f)

(S&G Ausgabe 40/2021)


Gefahrenpotenzial von Graphenoxid im menschlichen Körper

gr./nis. Wissenschaftler zweier spanischer Universitäten haben
wegen des Nachweises von Graphenoxid in BioNtech/Pfizer-
Impfstoffchargen schon im Frühsommer 2021 Alarm geschlagen. Die ehemalige Pfizer-Mitarbeiterin Karen Kingston hat dies kurz darauf in einem Interview bestätigt und zusätzlich aufgedeckt, dass Pfizer Graphenoxid, trotz seiner potenziell toxischen Nebenwirkungen, nicht einmal als Inhaltsstoff seiner Impfstoffe deklariert. Und das, obwohl dieses Zellgift offenbar genau die Symptome verursacht, die bisher bei Corona-Erkrankungen und insbesondere nach Corona-Impfungen beobachtet wurden: multiple Embolien und Thrombosen im Gefäßsystem sämtlicher Organe (vor allem in Gehirn- und Herzgefäßen), akute Herzmuskelentzündungen bei jungen Menschen, die zuvor nie Herzbeschwerden hatten; Schädigung der Lunge mit reduzierter Aufnahmefähigkeit für Sauerstoff und daraus folgendem Atemnotsyndrom,

totalem oder teilweisem Verlust von Geschmacks- und Geruchssinnund außerdem eine erhebliche Schwächung des Immunsystems durch Verminderung des Antioxidans Glutathion. Warum schlagen unsere „Qualitäts- medien“ hier keinen Alarm?

(Quellen: https://odysee.com/@FreieMedien:d/Dringende-Botschaft- Graphenoxid:b | https://uncutnews.ch/internationales-team-von-wissenschaftlern- bestaetigt-das-vorhandensein-von-toxinen-in-covid-impfstoffen/ |
https://odysee.com/@Wissenskraft:6/Stew_Peters_Karen_Kingston_Graphenoxid:6)

(S&G Ausgabe 40/2021)


Es gelten die AGB/GO